Gute Frage! Damit sprechen Sie meinen Hang zum Perfektionismus direkt an. Hier sind ein paar meiner kostenlosen Tipps.

Auf jeden Fall freue ich mich sehr, wenn Sie sich an mich wenden. Ich habe ein großes Netzwerk und kenne vielleicht genau die richtige(n) Person(en) für Ihr Projekt! In diesen Fällen leite ich relevante Kontakte einfach an Sie weiter. Sie müssen dafür nichts bezahlen und ich verdiene daran auch nichts, außer die Zufriedenheit, Sie mit guten Übersetzern vernetzt zu haben.

Bei mehreren Sprachen und/oder höherem Spezialisierungsgrad werde es eventuell schwieriger, Übersetzer aus meinem Bekanntenkreis zu empfehlen. Meiner Erfahrung nach gelten folgende Regeln:

  • Man bekommt was man bezahlt. Preise variieren jedoch nach Sprachkombination und Spezialisierung enorm.
  • Gute Übersetzer sind kaum zu finden …
  • … Und vor allem nicht bei Agenturen. Ich arbeite explizit nicht mit Übersetzungsbüros zusammen und das auch nicht ohne Grund. Die meisten Agenturen vermitteln die Aufträge an für sie unbekannte Übersetzer. Diese Agenturen konkurrieren mit Spottpreisen. Sie sind meistens nicht in der Lage, die Qualität der verkauften Übersetzungsleistungen selber zu prüfen. Daher spielen Preise eine übergeordnete Rolle bei der Auswahl ihrer Übersetzer und Lektoren. Die meisten meiner Kunden haben bereits erfolglos mit Übersetzungsagenturen zusammengearbeitet.
  • … Und leider auch nicht unbedingt bei den großen Branchenverbänden. Eine Verbandsmitgliedschaft wirkt seriös und lockt viele Kunden an. Eine Mitgliedschaft an sich ist aber keine Garantie für gute Arbeit. Es gibt leider auch schlechte und unprofessionelle Übersetzer in den besten Verbänden.
  • Langjährige Berufserfahrung und Qualifikationen sind leider keine Qualitätssiegel. Sogar staatlich anerkannte Übersetzer können enttäuschen, vor allem bei Marketing-Texten. Was zählt ist die Eignung des Übersetzers für Ihre Texte.
  • Wahre Spezialisierung des Übersetzers ist enorm wichtig. Gute Übersetzer pflegen kontinuierlich ihr Wissen und kennen gleichzeitig ihre Grenzen. Der spezialisierte Übersetzer muss einige Aufträge ablehnen und auf geeignetere Berufskollegen verweisen.
  • Muttersprachler sind zu bevorzugen. Bei Marketing-Texten ist diese Regel besonders zu beachten.
  • Ein professionelles Lektorat ist unabdingbar. Gute Übersetzer arbeiten nicht alleine. Sie sind gut vernetzt und qualitätsorientiert. Sie wissen, dass gute Partner wichtig sind und jeden Text eventuell noch besser machen können. Oder vielleicht sogar Fehler finden! Denn auch der beste Übersetzer ist nur ein Mensch.

Falls ich keinen Übersetzer für ein bestimmtes Projekt, eine Sprachrichtung oder bestimmte Spezialisierung empfehlen kann, verweise ich Sie auf Freiberufler und die nationalen Verbände. In Deutschland ist der Berufsverband professioneller Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland am größten und bekanntesten. Hier geht es zur BDÜ-Datenbanksuche.

Das externe Lektorat ist auch hier unabdingbar und sollte explizit angefragt werden. Leider konkurrieren viele Übersetzer über den Preis und ein externes Lektorat macht alles ein wenig teurer. Einige sind der Meinung, dass Sie als Kunde nicht bereit sind, in das gewisse Extra an Qualität zu investieren.

Zum Abschluss noch zwei relativ einfache Regeln:

  • Bloß kein Google Translate!
  • Bloß nicht selbermachen*

* Es sei denn, Sie haben außergewöhnliche Übersetzungsfähigkeiten bzw. kein Budget für eine kompetente Übersetzung nach den o.g. Regeln. Dann ist Selbermachen doch meistens die bessere Wahl anstatt zu einer Billigagentur bzw. -übersetzer zu gehen. Sonst können Sie Ihr Geld gleich zum Fenster hinauswerfen!

About the Author:

Leave A Comment